Ich habe bei meinen Schrankensteuerungen dieses Soundmodul verwendet. Es handelt sich dabei um das "JQ6500":

Über ein USB-Kabel kann man am PC eine entsprechende Sounddatei auf das Modul laden.

Die dafür benötigte Software mit Anleitung gibt es hier.

Und hier gibt es einen Beispiel-Sound für eine Glocke, den man aufspielen könnte.

Hat man den Sound seiner Wünsche aufgespielt, so geht es mit dem Anschließen weiter.

Hier die Pinbelegung des Moduls:

Der Anschlußplan, so wie ich das Modul verwendet habe, sieht dann folgendermaßen aus:

Zu den Anschlüssen im einzelnen:

  • Anschluß 1 geht an Masse (Minus)
  • Anschluß 11 geht an das Relais vom Schrankenmodul (Klemme 5)
  • Anschluß 12 geht an Plus 5 Volt (dazu später mehr)
  • Anschlüsse 15 und 16 gehen an den Lautsprecher.

Als Lautsprecher habe ich einen Handylautsprecher verwendet, welcher eine ausreichende Lautstärke hat.

Von der Klemme 6 des Schrankenmoduls geht es an Masse (Minus).

Hat man nun kein separates Netzteil mit 5 Volt zur Verfügung, so kann man sich behelfen indem man die Plus 5 Volt vom Schrankenmodul abnimmt. Dafür kann man an den mit einem roten Kreis gekennzeichneten Punkten ein Kabel anlöten (dafür übernehme ich dann aber keinerlei Garantieansprüche mehr, wenn es zu Beschädigungen des Moduls kommt!) und hat dann die benötigten Plus 5 Volt für das Soundmodul. Die Platinenansicht ist hierbei von oben (Bestückungsseite).

Viel Spass und Erfolg wünsche ich. Sollten noch Fragen offen geblieben sein, so beantworte ich diese gerne.